Coda 2 Auto-Upload mit CodeKit Hooks

Author Avatar jreitter am 15.01.2017

Ich arbeite primär mit Coda als IDE und CodeKit als Compiler/Toolkit für sämtliche Script Files und Stylesheets inkl. Präprozessoren wie SASS, Jade oder Stylus. So praktisch Präprozessoren auch sind, ihr größter Nachteil ist, dass man sie meistens nur lokal compilen kann und Änderungen auf den Server pushen muss.

Coda verfügt über einen sehr praktischen File Manager, der sämtliche Projektfiles indexiert und Änderungen erkennt. Diese Änderungen lassen sich mittels Shortcut auf den im Projekt definierten Server pushen.

coda-publish

Shortcuts sind praktisch. Je öfter man diese aber verwenden muss, desto weniger praktisch werden sie – zumindest für mich. Ich optimiere meinen Workflow gerne und wiederhole mich nur ungern (keep it DRY!).

Hier kommt mir CodeKit mit seinen Hooks zu Hilfe.

Unter den Projekteinstellungen in CodeKit findet ihr ganz unten den Reiter „Hooks“. Hier könnt ihr projektspezifische Hooks festlegen. Wir verwenden Apple Script, um Coda nach Speichern unserer Files zum Veröffentlichen aufzufordern.

codekit-coda-hook

Es kann vorkommen, dass der Name eurer Coda App nicht mit der des Scripts übereinstimmt. In diesem Fall fragt euch euer Mac nach dem gewünschten Programm.

Sollte CodeKit etwas länger zum Compilen benötigen oder nicht alle Files hochgeladen werden, so müsst ihr einfach den Delay entsprechend anpassen. Bei großen Projekten kann das gut und gerne etwas länger dauern. CodeKit sollte den Hook aber eigentlich erst nach dem erfolgreichen Compilen aller Files aufrufen.

Natürlich lassen sich mit den Hooks noch viele Andere praktische Lösungen finden. Das Veröffentlichen in Coda ist nur eine davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.